Die Stampsbibel-App bietet in der digitalen Ausgabe die selben inhaltlichen Vorteile wie die gedruckte. Die digitale Technik erlaubt den schnellen Zugriff auf alle Studien- und Nachschlagetexte und ermöglicht es, die neue Zürcher Bibel in zwei Fenstern parallel aufzuschlagen, um zum Beispiel Bibelstellen zu vergleichen.

Vorteile

Bibeltexte
  • Bibeltext der Neuen Zürcher Bibel
  • Zusätzlich eine zweite Neue Zürcher Bibel zum parallel Lesen
Studienteil
  • Viele erklärende Artikel
  • Einleitungen
  • Konkordanz
  • Biblische Karten
  • Themenschlüssel
  • Thematischer Index
  • Tabellen
  • Bibelleseplan
… und ausserdem:
  • Offline-Modus für den Zugriff ohne Netzverbindung
  • Intuitive Benutzerführung
  • Eigene Kommentare und Anstreichungen
  • Detaillierte und schnelle Suchergebnisse
 

Technik

Die Stampsbibel ist wurde als „Progressive Web App (PWA)“ entwickelt. Mit dieser Technologie ist es möglich, die Inhalte und Funktionen gleichermassen für mobile Geräte und Desktop-Computer sowie Laptops zur Verfügung zu stellen. Das Installieren und regelmässige Updaten einer App entfällt somit komplett. Auf mobilen Geräten kann die App wie alle anderen Apps abgelegt werden, und Inhalte können auf Wunsch auch für den Offline-Modus auf dem Gerät gespeichert werden – so lässt sich auch darauf zugreifen, wenn keine Netzverbindung zur Verfügung steht.

Eine Progressive Web App (PWA) ist eine Website, die zahlreiche Merkmale besitzt, die bislang nativen Apps vorbehalten waren.[1] Sie kann daher auch als Symbiose aus einer responsiven Webseite und einer App beschrieben werden. Progressive Web Apps können wie eine Webseite mit HTML5CSS3 und JavaScript erstellt werden. Zusätzlich dienen sogenannte Service Worker durch optimiertes Caching den Offline-Funktionalitäten. Zur Kommunikation zwischen Webclient und Webserver ist das HTTPS-Protokoll vorgeschrieben.

Mehr und mehr Menschen nutzen das Smartphone, um auf das Internet zuzugreifen. In Deutschland betraf der Anteil der Internetnutzer via Smartphone schon im Jahr 2014 etwa 69 % aller Internetnutzer.[2] Bisher bestand das Problem für Webseitenbetreiber darin, dass sowohl eine responsive oder mobile Webseite als auch zusätzlich eine native App entwickelt werden musste, wollte man sich am Markt behaupten. Eine PWA soll die doppelte Entwicklung überflüssig machen, da sie wie eine Webseite mittels URL aufgerufen werden kann und gleichzeitig Offline-Funktionalitäten bereitstellt.

 

Offline-Modus

Mithilfe von Service Workers funktioniert eine PWA offline, was zu einer potenziellen Erhöhung der Kundenbindungs- und -bindungsraten führen kann.[8]

Scroll to Top